Visitenkarten, Dinosaurier oder Eisbrecher?

Sind Visitenkarten heute noch sinnvoll?

Da legt „man“ doch einfach seine Smartphones nebeneinander und überträgt ruckzuck via Bluetooth die relevanten Daten. Warum sollte man also heute noch so ein Kartonstückchen haben?


Warum ein Blogartikel über Visitenkarten? Unschwer zu erahnen: sie haben immer noch wichtige Funktionen und damit eine Lebensberechtigung im Portfolio der Kommunikationsmittel.

Man sieht der Visitenkarte überhaupt nicht an, wie viel Arbeit in ihr steckt. Wir Designer der espey werbeagentur in Essen haben in über 50 Jahren so viele davon gestaltet, dass die Anzahl gar nicht mehr zu überschlagen ist. Und immer wieder staunen wir selbst: diese kleine Stückchen Papier ist so aufwendig in der Gestaltungsphase, dass wir dafür nie die tatsächlich angefallenen Stunden berechnen. Trotzdem empfehlen wir sie vielen unserer Kunden – aus guten Gründen:

– sie unterstützt die professionelle Wirkung
– sie kann als Eisbrecher dienen
– sie ist ein schneller und einfacher Austausch von Kontaktdaten
– sie ist ein Mini-Plakat Ihres Unternehmens und vermittelt Werte
– sie schafft das Gefühl von Verbindlichkeit

Warum so viel Aufwand?

Wie bei vielen Dingen, die ganz selbstverständlich wirken, ist dieser Eindruck meist ein Ergebnis intensiver Arbeit. Weiterentwicklungen fallen selten vom Himmel – auch wenn man häufig den Eindruck hat: „ach“ klar, das ist so logisch. Ich denke dabei gerade an Koffer. Irgendwann gab es die plötzlich mit Rollen. Das lag doch auf der Hand, warum sind die nicht von vornherein damit gebaut worden, sondern haben die Älteren unter uns jahrelang Koffer schleppen lassen?

Auch Visitenkarten werden immer weiter entwickelt, „Rollen-Anbau“ im übertragenen Sinne. Wir haben gerade für unseren Kunden Röhrenwerk Kupferdreh Carl Hamm GmbH die Visitenkarten aller Mitarbeiter überarbeitet und weiter entwickelt. Das analoge Medium, die Visitenkarte, unterstützt den digitalen Einsatz.

QR-Code erlebt eine Renaissance

Der QR-Code existiert schon so viele Jahre und wurde erstaunlich wenig genutzt. Obwohl dieser Code so praktisch ist, hat er nicht die Anerkennung bei uns Menschen erfahren, wie man sich das hätte vorstellen können. Durch die Erfahrungen innerhalb der Corona-Krise, mit diversen Apps zum Einloggen und ähnlichem, hat dieser Code nun tatsächlich einen Durchbruch erlebt. Viel mehr Menschen sind ihm gegenüber nun deutlich aufgeschlossener. Diese Tatsache haben wir für Visitenkarten genutzt und neben den „üblichen“ Elementen einer solchen Karte, wie Logo, Namen, Kontaktdaten direkt zwei QR-Codes mit eingebaut. Der eine führt direkt zu den persönlichen Informationen und Kontaktdaten des Ansprechpartners, der andere leitet mit dem Einscannen direkt auf die Unternehmenswebsite. Wie praktisch!

Gestaltung bei Drucksachen beinhaltet auch das Material und die Druckqualität selbst. Über 50 Jahre als Werbeagentur zeigen, dass espey „aus dem Print“ kommt. Aber es gäbe uns in unserer Heimat Essen nicht schon so lange, würden wir nicht immer sehen was passiert und wie sich unsere Branche entwickelt.

Eines ist und bleibt wesentlich:

Was kommt beim Gegenüber an? Der Mensch zählt. Was kommt von dem, was wir kommunizieren bei ihm an, was versteht er. Der erste Eindruck ist – das ist wissenschaftlich bewiesen – innerhalb von Bruchteilen von Sekunden erledigt. Der erste Eindruck wird nur über die Sinne geschaffen und da ist es dann einfach mal wichtig, dass das was gefühlt, gesehen, empfunden wird, zu dem Ziel führt, das unsere Kunden erreichen möchten. Einen sehr guten, überzeugenden ersten Eindruck!

Haben Sie Fragen?

Haben Sie auch ein Thema, bei dem Sie gerne mal professionellen Input von Kommunikationsprofis haben möchten?

Die espey werbeagentur, Essen unterstützt Sie gerne. Uns macht aus, dass wir uns in jeden Kunden hineindenken. Wir finden Lösungen für Ihre Unternehmens-Kommunikation, die für Sie und Ihr Projekt optimiert sind. Nutzen Sie doch einfach mal unser Fachwissen aus: ein erstes ½-stündiges Analyse-Gespräch schenken wir Ihnen gerne. Ob per Teams oder Telefon, hier geht es zum Termin mit Karsten Espey, dem Geschäftsführer und Inhaber der espey werbeagentur in Essen Kupferdreh.