Zielgruppenmarketing: Was ist damit gemeint?

Immer mehr Unternehmen merken, dass die Entwicklung von qualitativ hochwertigen Produkten und Leistungen kein Garant für wirtschaftlichen Erfolg ist. Denn auf einem schnell wachsenden Markt mit zahlreichen Konkurrenten zählt vor allem der Kunde. Um seine Aufmerksamkeit zu gewinnen, wird das Zielgruppenmarketing eingesetzt. In vier Schritten zeigen wir Ihnen, wie es funktioniert:

Schritt 1: Definierung von Zielgruppen

Am Anfang jeder unternehmerischen Tätigkeit steht eine genaue Definition von Zielgruppen, an die ein Angebot gerichtet ist. Bereits bei der Entwicklung von Produkten und Leistungen dürfen die Zielgruppen nicht außer Acht gelassen werden. Denn sie determinieren das wirtschaftliche Erfolgspotential des Unternehmens.

Grundsätzlich lassen sich die Zielgruppen nach deren demografischen, sozioökonomischen, psychografischen und geografischen Merkmalen klassifizieren. Bei der Auswahl der passenden Marketingmaßnahmen werden darüber hinaus das Kaufverhalten sowie marktbezogene Trendveränderungen mit berücksichtigt.

Schritt 2: Analyse von Anforderungen

Sind die Zielgruppen bereits definiert, empfiehlt es sich, mit einer fundierten Analyse von deren Bedürfnissen und Anforderungen zu beginnen. Es kann passieren, dass das Unternehmen nur eine Zielgruppe hat, auf die es sich konzentrieren kann. Meist werden jedoch Produkte und Leistungen von mehreren Kundengruppen gekauft.

Wenn dies der Fall ist, sollte sich die Analyse auf jede relevante Zielgruppe beziehen, so dass bestehende Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufgedeckt werden. Die Kommunikation erfolgt dann mit jeder Kundengruppe, indem sie auf spezifische Wünsche und Erwartungen gezielt eingeht. Dabei helfen professionelle Marketingtools.

Schritt 3: Gewinnung von Zielgruppen

Die Definition und Analyse von Zielgruppen stellen das Fundament dar, auf welchem alle kundenbezogenen Marketingaktivitäten basieren. Ihr gemeinsames Ziel ist es, die für das Unternehmen relevanten Kundengruppen zu erreichen und dadurch auch die Position der vertretenen Marke langfristig zu stärken.

Allerdings ist das leichter gesagt als getan: Die Gewinnung von Zielgruppen erfordert nicht nur eine entsprechende Vorgehensweise, sondern auch viel Geduld und Durchhaltevermögen. Eine professionelle Beratung kann die Auswahl der richtigen Kommunikationskanäle und -inhalte unterstützen. Damit lässt sich ein Weg zu Kunden verkürzen.

Schritt 4: Bindung durch Markentreue

Viele Unternehmen gehen irrtümlicherweise davon aus, dass die Gewinnung von Zielgruppen das Endziel ihrer Marketingmaßnahmen ist. Dieser Annahme folgend, vernachlässigen sie oft weiterführende Schritte, die darauf abzielen, die Kundenbindung durch Markentreue zu pflegen und dauerhalt zu erhalten.

Die erfolgsorientierten Unternehmen betrachten die Kundenbindung als Wettbewerbsvorteil. Ihr Zielgruppenmarketing dient dazu, durch eine effektive Kommunikation die Zufriedenheit potentieller sowie bestehender Kunden zu sichern. Die Markentreue zeigt, dass die Anforderungen erfüllt oder übertroffen werden.

Das Fazit

Das Zielgruppenmarketing stellt die Kunden anstatt von Produkten und Leistungen in den Vordergrund seiner auf Langzeit angelegten Aktivitäten. Auf diese Weise kann das Unternehmen sein wirtschaftliches Wachstum und seine Konkurrenzfähigkeit trotz wachsender Kundenerwartungen aktiv gestalten.

Das Zielgruppenmarketing bedient sich folgender Schritte, die entweder durch Marketingteam oder Interim-Manager vollzogen werden. Dazu gehören die Definierung von Zielgruppen, Analyse von Anforderungen, Gewinnung von Zielgruppen und Bindung durch Markentreue. Wir beraten Sie gerne auf Ihrem Weg zum Erfolg.